Weiter >Artikel_Fair_Fight_Leopoldshohe_2015.htmlArtikel_Fair_Fight_Leopoldshohe_2015.htmlshapeimage_1_link_0
HomeHome.htmlHome.htmlshapeimage_2_link_0

Wenn Karatekas reisen...

Donnerstag 04.06.2015 - Sonntag 07.06.2015






..bei bestem Wetter starteten 16 Karatekas von 12 bis fast 58 Jahren gut gelaunt und voller Tatendrang zu unserem beliebten Sauerland - Trainingslager.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Zimmerreservierung und anschließender Verteilung, wir hatten das Personal direkt ins Herz geschlossen, in der diesmal gebuchten Jugendherberge , stand direkt die erste Trainingseinheit in der zum Haus gehörenden Turnhalle an.

Unser Dojoleiter hatte sich für dieses Trainingslager, unter anderem, die Einstudierung der Chuan Fa, besser bekannt als die zweite Meisterform, zum Ziel gesetzt.

Nach einem leckeren Abendessen ließen wir den Abend in der City von Winterberg bei einem oder auch zwei Bierchen /Latte feucht / fröhlich ausklingen.

Am zweiten Tag ließ die erste Trainingseinheit, unter großem Beifall unserer Jugendgang, nach einem ausgiebigen Frühstück nicht lange auf sich warten.

Ich vergaß...drei Wahnsinnige hatten die ersten 10 km Waldlauf bereits vorm Frühstück, um die Strecke einzulaufen, absolviert!!

Und die zweiten 10 km waren dann sogleich noch einmal fällig.

Und Respekt...selbst die Jüngste lief vorne mit, zu erwähnen ist noch, das unsere pubertären Jugendlichen auch anwesend waren!!

Nach der Mittagspause und Nachschubeinkäufen (zur Kenntnisnahme ... in der Jugendherberge kostete ein Kasten Bier 35€!!!!!!!),

folgte um zwei Uhr die nächste Einheit mit Kumites  und Pratzentraining, für Laien...zutreten und draufhauen, was das Zeug hält ohne zu verletzen!

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir dann bei lockeren 28 Grad Celsius gemütlich verweilend bei einem kleinen Entspannungstrunk auf der Wiese, während die "Kinder" sich "wasserschlachteten"!

Als Verdauungsspaziergang war dann eine Wanderung zum "Kahlen Asten" geplant, ich muss sagen...ich bin immer noch begeistert von der Lokalität am Aussichtspunkt, bei wolkenlosem Himmel, Holzliegen ausgerichtet zu einem traumhaften Blick in die Landschaft. Besser kann man einen Tag nicht ausklingen lassen!!

3.Tag - ausgiebiger Wander- und Vergnügungstag...bei leichter Bewölkung, während in Kleve ein Gewitter tobte, machten wir uns auf zur "Panoramabrücke" mit ihrem vielfältigen Freizeitangebot, wie z.B. Extremklettering, Extremrutsching, Extremmountainbiking, Extremsommerrodeling, Extremminigolfing und Extremchilling!

Perfekt...nur das Mountainbiking ließen wir aus, wir spielen schließlich Basketball, das ist gefährlich genug!!

Und auch die Sonne machte im Laufe des Nachmittags wieder extrem mit, sodaß wir uns bei unserer Rückkehr extrem begrillen lassen konnten!

Danke Erich!

Beim gemeinsamen "Champions League Finale"gucken, konnten sich dann mal die anderen extrem anstrengen.

Abschließend war es wieder einmal eine tolle Tour, dank der besten Planung unseres Dojoleiters Jürgen!

Nach dem Motto...aus Sportskameraden werden Freunde!

Gerne mehr im nächsten Jahr!!





 

ein Bericht von B. Gerritsen

< ZurückArtikel_Kyu-Prufung_Sommer_2015_1.htmlshapeimage_3_link_0
zu den Fotos
Fotos/Seiten/Sauerland_2015.html